Zum Hauptmenü

Hier erfährst du alles über die Mission von adidas, dem Plastikmüll ein Ende zu setzen

Sustainability adidas

adidas

 
Seit über 20 Jahren ist adidas eines der branchenführenden Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit. Seit im Jahr 2015 bei den Vereinten Nationen ein einziger Schuh präsentiert wurde, hat es die umweltorientierte Zusammenarbeit mit Parley For The Ocean geschafft, 2020 24 Millionen Produkte aus Parley Ocean Plastic herzustellen. Gemeinsam helfen adidas und Parley For The Ocean dabei, unsere Ozeane von Plastikmüll zu befreien.
 
Des Weiteren ist adidas davon überzeugt, dass „wir durch Sport die Möglichkeit haben, Leben zu verändern". 2017 haben adidas und Parley das weltweite Projekt „Run For The Oceans" ins Leben gerufen, um auf die zunehmende Verschmutzung der Meere durch Plastik aufmerksam zu machen und zum Handeln zu bewegen. Ziel ist es, Plastikmüll zu eliminieren und Menschen auf der ganzen Welt dazu zu begeistern, ihren Teil zu leisten. Bisher haben sich dafür über 3 Millionen Leute die Schuhe geschnürt und sind für die Ozeane gelaufen.

Adidas hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Methoden zu verändern und so den ersten großen Meilenstein zu erreichen: bis 2024 soll komplett auf die Verarbeitung von recyceltem Polyester umgestiegen werden, damit Plastikmüll ein Ende hat. Hierzu werden innovative, leistungsstarke Recyclingmaterialien wie PRIMEBLUE und PRIMEGREEN auf den Markt gebracht, die den Einsatz von neuen Rohstoffen erübrigen.
 
Bis 2024 will adidas vollständig auf den Gebrauch von neuen Polyestern verzichten. Die Sportmarke macht somit einen weiteren Schritt in Richtung Kreislauf-Unternehmen, was bedeutet, dass die Produkte von adidas entweder recycelt werden, recycelbar sind oder an die Natur zurückgegeben werden können.

AKTUELLE STORIES

Ein Schritt zu einem Paris mit mehr Grün 

 

Anlässlich der Einführung des neuen Stan Smith Primegreen von adidas Originals haben wir uns mit adidas zusammengetan, um jungen Parisern die Möglichkeit zu geben, darüber abzustimmen, welches Transformationsprojekt sie in ihrer Stadt durchführen möchten.